Das überschaubare Angebot von Fleisch aus verbesserter Tierhaltung sollte signifikant vergrößert werden.

Nicht nachvollziehbare Werbeaussagen, sollten unterlassen werden.

Verlässliche und nachvollziehbare Werbeaussagen für höhere Tierhaltungsstandards sollten hervorgehoben werden.

Suggestive Werbebotschaften zur Tierhaltung, die keine objektiv besseren Haltungsbedingungen als den gesetzlichen Mindeststandard bieten, sollten unterlassen werden.

Der Handel sollte keine Werbeaussagen machen, die tiergerecht oder artgerecht herausstellen, wenn die Tiere unter keinen besseren Haltungsbedingungen, als den gesetzlichen Mindeststandard gehalten werden.

Abbildungen von freilaufen Schweinen und Kühen auf der Weide sollten nicht mehr genutzt werden, wenn nur nach gesetzlichem Standard erzeugt wird.

Dem Verbraucher sollte eine wirkliche Wahlfreiheit durch Angebote in allen Haltungsstufen ermöglicht werden.

Die „Initiative Tierwohl“ sollte ihr Siegel ausschließlich Fleischprodukten zuteilen, die aus teilnehmenden Betrieben stammen.


 

Unterstützen Sie uns per PayPal:

Unterstützen Sie den Hanse Umwelt & Tierwohl e.V.! Jede Spende - klein wie groß - hilft, den Regenwald zu bewahren und das Tierwohl zu schützen!

Unterstützen Sie uns per SEPA-Lastschrift:

Wenn Sie unsere Arbeit gern einmalig (oder regelmäßig) mit einer Spende per Lastschrift unterstützen möchten, klicken Sie bitte einfach auf den folgenden Button, um zum Spendenformular der Bank für Sozialwirtschaft zu gelangen:

Kontakt / Informationen

Hanse Umwelt & Tierwohl e.V.
Gneversdorfer Weg 3a
23570 Lübeck Travemünde
Telefon: +49 (0)4502 - 857 15 55
Telefax: +49 (0)4502 - 857 15 53
E-Mail: info@hanse-umwelt-tierwohl.de 

Ihre Unterstützung

Der Hanse Umwelt & Tierwohl e.V. ist gemeinnützig. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung als Mitglied oder mit einer Spende:

Bank für Sozialwirtschaft AG Hamburg
IBAN: DE45 2512 0510 0001 6883 01
BIC/SWIFT: BFSWDE33HAN

Unser Tierwohl-Siegel